Social Networks für Nischen

Dieser Artikel ist gestern auf sueddeutsche.de erschienen. Der Autor stellt die These auf, dass die großen Netzwerke wie MySpace oder Friendster zu groß geworden sind. Das die Menschen sich dort (auch aufgrund von Konzernzugehörigkeit) nicht mehr aufgehoben fühlen.

Als Lösung sieht der Autor Social Networks für spezielle Zielgruppen. Er führt Beispiele an, wie eine Community für Snowboarder.

Ich meine, der Artikel trifft den Nagel auf den Kopf. Spezialisierungen sind der Key. Die Leute da abholen, wo ihre Interessen sind. Und nicht in einer riesigen Community. Surfer wollen Surfer kennenlernen und nicht die pickeligen Teenager, die über Tokio-Hotel & Co. schreiben und den anderen Mitgliedern die Mailboxen vollspammen.

5 Gedanken zu „Social Networks für Nischen“

  1. Ein interessante These, wenn man sich den Erfolg von migente.com und blackplanet.com ansieht sogar belegbar. Ansonsten eigentlich nichts neues wenn man sich die jahrelang gewachsene Forenlandschaft ansieht. Was ja im Prinzip die Vorgänger/Wegebereiter der social networks sind.

  2. Völlig einverstanden. Rein in die kleinen Zielgruppen.
    Oder ein Produkt/Portal, das auf die Zielgruppen mit unterschiedlichen Modulen angepasst werden kann…wie wärs damit ?
    Das wäre mal ein abstarktes Modell oder etwa nicht ?

    Da müssten nur die Räume der Meetings definiert werden und kategorial angepasst werden…anders eine Liste…eine Gruppe…Kontakt ! Ende oder Beginn.

    Entschuldigt…ich denke nur neben meiner Arbeit nach…nicht mehr und nicht weniger.

  3. Völlig einverstanden. Rein in die kleinen Zielgruppen.
    Oder ein Produkt/Portal, das auf die Zielgruppen mit unterschiedlichen Modulen angepasst werden kann…wie wärs damit ?
    Das wäre mal ein abstraktes Modell oder etwa nicht ?

    Da müssten nur die Räume der Meetings definiert werden und kategorial angepasst werden…anders eine Liste…eine Gruppe…Kontakt ! Ende oder Beginn.

    Entschuldigt…ich denke nur neben meiner Arbeit nach…nicht mehr und nicht weniger.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>