Kontakthascherei bei XING

Logo xing

XING ist eine tolle Sache. Ich kann mit meinen Bekannten und Geschäftspartnern Kontakt halten und auch gezielt nach neuen Kontakten suchen. Aber da gibt es offenbar Menschen, die einfach nur viele Kontakte haben wollen. Da erreichen mich dann Kontaktanfragen wie diese: “Hallo Herr Kunath. Interessantes Betätigungsfeld Ihrerseits. Ich hätte Sie gerne als Kontakt.” Oder diese: “Hallo Herr Kunath. Sie sind ja in einem interessanten Bereich tätig. Was machen Sie genau?”

Wie bitte? Warum sollte ich einen Menschen bestätigen, den ich nicht kenne? Warum sollte ich mir die Zeit nehmen Fremden zu erzählen, was ich genau mache? Bin ich spießig geworden oder geht es anderen auch so?

Meine Frau erhält noch mehr Kontaktanfragen, die sich dann aber eher auf das Foto beziehen. Ich hoffe, dass XING eine seriöse Businessplattform bleibt und nicht plötzlich Dating und Kontakthascherei an der Tagesordnung sind. Diese Menschen mögen doch bitte zu MySpace gehen.

3 Gedanken zu „Kontakthascherei bei XING“

  1. Und genau aus diesem Grund verstehe ich nicht, warum es immer noch keine Möglichkeit der auch nach außen sichtbaren Klassifikation von Kontakten gibt – in etwa: Privater Kontakt, Beruflicher Kontakt, Kontakt über XING …
    Das ist doch eigentlich der Ursprungssinn dieses Netzwerks?!
    Abenteuerlich sind auch die Profile mit 3.072 Kontakten ;-)

  2. Mein Eindruck ist, dass viele XING-Mitglieder wenig von Networking verstehen und glauben, andere Mitglieder einfach so anschreiben zu können, nur weil man auch XING-Mitglied ist. Neulich erreichte mich eine Kontaktanfrage eines Beraters für “Neukundengewinnung”. Vorher war er über die erweiterte Suche (“Ich suche”, Nachname, Status, PLZ) auf mein Profil gekommen. Die plumpe Art seines An-Schreibens hat ihn in meinen Augen gleich als Fachmann für Neukundengewinnung disqualifiziert.
    Meine Empfehlungen für den Umgang mit bestätigten Kontakten in XING stehen hier: https://www.xing.com/app/forum?op=showarticles&id=424524

    @Mar-Tina: eine nach außen sichtbare Klassifikation fände ich nicht gut. Schließlich hat es niemanden zu interessieren, wer mein privater Kontakt oder gar mein Kunde ist…

  3. Auch ich bekomme sehr häufig Anfragen & “Angebote”. Dabei stelle ich zunehmend fest, dass die Interessenbekundung an “???” sehr oberflächig ist, denn das Profil wird überwiegend nicht gänzlich, sehr schnell und/oder ohne Hinzunahme der Infos unter “Über mich” gelesen. Auch auf konkrete Rückfragen wie und was genau …, kommt meist nix – also Luft. Kommt doch eine Antwort, hat man(n) sich der Oberflächlichkeit, wie oben geschrieben, zumindest schriftlich enttarnt. Das ärgerlichste und nervendste an der Sache ist der immense Zeitverlust, gerade wenn ich mich doch etwas mehr in einen Dialog einlasse und sich dann das vermutete “Dampfgeplaudere” leider bewahrheitet.
    Nun habe ich – und das kommt selten vor – dafür keinen Lösungsvorschlag, welcher an Härte und Disziplin in der Kontakt-Abweisung vorbeikommt, ohne vieleicht etwas Arroganz auszustrahlen, denn schlechte Erfahrungen dahinter werden meist nicht vermutet, mangels Empathie.
    Spaß macht´s trotzdem und das Potential an Machbarem sehe ich als sehr groß.

    Gewinnende Grüße

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>