shoppero.com ist online

Screenshot shoppero.com

Seit gestern nachmittag ist shoppero.com online. Obwohl die Entwickler die ganze Nacht durchgearbeitet haben, sind noch einige Bugs enthalten. Es handelt sich um eine frühe Beta-Phase, aber in den nächsten Tagen und Wochen werden die Bugs verschwinden und auch weitere Features implementiert.

Hier ein paar Facts zu shoppero:

- User können Produkte aller Art beschreiben und bewerten (erhalten 20% der Einnahmen)

- in Blogs, Social-Network-Profilen und Homepages aller Art können Widgets (bei Shoppero „Adgets“ genannt) eingebunden werden. Diese Adgets kann sich jeder User selbst zusammenstellen und auf Shoppero generieren lassen. Den Code bindet der User in seinem Blog, MySpace-Profil oder wo auch immer ein. Das heißt der User beeinflusst selbst welche Produkte er auf seiner Seite empfiehlt, welche Farbe und Größe das Adget hat. Für die Verlinkung erhält der Nutzer 60% der Einnahmen.

- 20% behält Shoppero.com

- Einnahmen werden erzielt über klassische Werbung, AdSense und auch Verkaufsprovisionen die auf shoppero generiert werden

- Auszahlung erfolgt per PayPal. Damit ist die Auszahlung sofort weltweit möglich und der User muss keine sensiblen Daten bei der Anmeldung angeben.

- User erhält umfangreiche Statistiken und Erlösabrechnungen

Wie könnte das im konkreten Falle eines Bloggers aussehen? Er stellt seine Liebblingsprodukte (oder auch Produkte die er kritisch bewertet) auf shoppero zusammen, generiert sein Adget und bindet es in seinem Blog ein, zum Beispiel in der rechten Spalte. Die Leser klicken auf das Widget (weil sie sich für die Produktempfehlungen interessieren). Von allen Einnahmen, die nun auf shoppero durch verschiedenste Werbeformen erzielt werden, erhält der Blogger anteilig 60% seines Traffics. Wenn der Blogger auch noch auf Produktbeschreibungen verlinkt, die er selbst geschrieben hat, erhält er noch 20% extra. Warum lohnt sich das? Das Adget wird sehr gute Klickraten haben, da es persönliche Empfehlungen sind und keine klassische Werbung. Die Erlöse auf shoppero sind sehr viel höher, als auf anderen Seiten, da es sehr spitze Produkte sind. Ich komme also nicht in der Rubrik Mobiltelefone an, sondern direkt auf der Produktbeschreibung zum Beispiel des Nokia E61i. Die Erlöse aus AdSense werden also sehr viel höher sein und auch für klassische Werbebanner wird ein höherer TKP erzielbar sein. Außerdem ist die Chance ungleich höher, dass auch tatsächlich ein Verkauf stattfindet und damit eine Verkaufsprovision erlöst wird.

Was sind die Vorteile?

- shoppero bezahlt die User für ihren User Generated Content

- Blogs und Homepages müssen keine klassische Werbung oder AdSense einbinden, mit der Gefahr das Unternehmen werben, die nicht erwünscht sind oder nicht im Kontext stehen. Erstmalig können die Betreiber von Homepages und Blogs selbst entscheiden, welche Größe und Farbe die Werbeform hat, ob diese blinkt oder nicht und welches Produkt empfohlen wird.

- Es handelt sich um keine klassische Werbung sondern um eine Empfehlung eines Users. Dadurch sind die Wirkung und die Conversion-Rate größer.

Wie ein Adget live im Einsatz aussieht kann man schon bei paulinepauline und bei MTB Junkie sehen.

16 Gedanken zu „shoppero.com ist online“

  1. Und wie sieht es mit den Meldungen aus, dass Shoppero bereits gehackt wurde? Geht ja scheinbar gerade durch das Netz. Sind da sensible Kundendaten der ersten Nutzer etwa schon gefährdet worden?

  2. Vielen Dank für den Hinweis. Ich habe das an die Entwickler weitergeleitet. Ich selbst kann dazu keine Aussagen treffen, da ich nicht über das nötige Fachwissen verfüge. Ich bin als Investor tätig.

  3. Pingback: Readster
  4. Nach und nach entwickelt sich doch ne Menge negative PR um Shoppero herum. Leider zu recht, wie ich immer häufiger feststellen muss. Das Angebot wirkt doch sehr “mit der heissen Nadel gestrickt” und ist selbst für eine Beta, Gamma, Delta zu buggy. Leider, mir gefällt das Konzept immernoch.

  5. Die Beteiligung der User erfolgt an allen Einnahmen aus klassischer Werbung, AdSense und Affiliateprovisionen.

    - anteilig 20%, für den Verfasser der Produktbeschreibung für alle PageImpressions auf seiner Produktbeschreibung

    - anteilig 60% für alle PageImpressions, die durch eine Verlinkung des Users auf shoppero entstehen.

  6. Verstehe ich das richtig: Der Verfasser und der Verlinker werden über die Anzahl der erzeugten Pageimpressions an den gesamten Einnahmen von Shoppero beteiligt?

    Die Beteiligung erfolgt somit nicht am Erfolg der konkreten Empfehlung für ein konkretes Produkt – somit ist eine Empfehlung für ein 1000,- Euro-Produkt gleich viel Wert wie eine Empfehlung für ein 10,- Euro-Produkt?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>