art meets media

Logo Kunst-Outlet

Mein Unternehmen Kunst-Outlet besteht nun seit 1 Jahr. Das ist ein Grund zum Feiern.

Ich habe etwa 500 Geschäftspartner und Freunde eingeladen. Insbesondere aus dem Bereich Medien und Internet. Ein willkommener Anlass also für alle Gäste, um “alte Bekannte” wiederzutreffen oder neue Leute kennenzulernen.

Alle Leser meines Blogs sind ebenfalls herzlich eingeladen. Einfach hier einen Kommentar für die Anmeldung hinterlassen.

Datum: Donnerstag, 13.09.07, ab 19.00 Uhr
Ort: Eulenkamp 41, Ecke Friedrich-Ebert-Damm, 22049 Hamburg

Kunst-Outlet Hamburg

13 Gedanken zu „art meets media“

  1. Wow, kannte ich ehrlichgesagt gar nicht, echt ne Topidee!
    Aber die Start-flash-ani der site braucht unbedingt n paar Frames mehr, das Ruckeln/ Flimmern tut echt in den Augen weh. Schättze das sind max. 10-12 frames, 22-25 wären besser. Klar lädts dann nen Ticken länger, aber bei der DSL Verbreitung…
    Aber sonst toll, ich werde sicher mal vorbeikommen.

  2. Ich würde dann auch kommen, so kann ich mir auch endlich mal die kunst Outlet anschauen. Eventuell mit Begleitung.

  3. > ArtOutlet wäre irgendwie cooler

    Finde ich überhaupt nicht! Das klingt dann eher nach Toilette und bietet überhaupt keine Wortsymetrie mehr.

    Die Idee des Kunst Outlet finde ich sehr schön! Da werde ich sicher mal vorbeischauen, wenn es mich wieder in die Hansestadt verschlägt. Unser neues Büro ist leider noch bilderlos und das kann einfach nicht so bleiben ;-)

    Viele Grüße aus Potsdam,

    Sebastian

  4. Hallo Herr Kunath,
    herzlichen Glückwunsch zum einjährigen. Hamburg werde ich nicht ganz schaffen, aber in Köln werde ich mal vorbeischauen, das liegt eher “auf dem Weg”.

    Planen Sie auch Projekte im Bereich Online-Kunst? Da gibt es doch zur Zeit noch wenig. Lumas scheint sich auf den Weg zu machen.

    Viele Grüße
    kunstfreunde-blog.de

  5. Wir haben über dieses Thema schon viel nachgedacht und auch schon die ersten Tests gemacht. Das Ergebnis war allerdings ernüchternd. Offenbar möchten die Kunden die Gemälde vorher sehen, bevor sie kaufen. Das ist nachvollziehbar, wenn man bedenkt, dass ein Gemälde erst im Original richtig wirkt. Wenn man das Profil, die Struktur sehen kann. Bei Lumas verhält sich das etwas anders, da es sich ja um Fotokunst handelt.

    Aber wir werden das Thema Online nicht aus dem Auge verlieren, schließlich kenne ich mich ja in diesem Bereich ganz gut aus.

  6. Stimmt, das ist immer noch nicht fertig. Da frage ich doch gleich mal nach. Ich fürchte nur, dass das auf der Prioritätenliste etwas nach unten gerutscht ist.

  7. Das finde ich interessant. Würde ich mir gerne angucken. Da muss ich im Laufe des Jahres schon 2-3 mal vorbeigefahren sein, ohne es zu bemerken. Tststs.

    Komme zusammen mit einer Freundin gleichen Namens, die Ausstellungsmacherin ist und art-meets-media noch mehr als ich lebt und bearbeitet :-) Beste Grüße!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>