Beteiligung bei Beeings

Logo Beeings

Vor ein paar Monaten habe ich mich bei der Internetplattform Beeings beteiligt. Beeings ist ein Marktplatz für private Dienstleistungen. Was My-Hammer und Profis.de für den Profibereich sind, ist Beeings für Privatleute. So kann jeder sein Profil anlegen und mit seinen Fähigkeiten ein paar Euro dazuverdienen. Auf der anderen Seite können sich Unternehmen und private Haushalte günstige Dienstleistungen einkaufen.

Es ist etwa 4 Monate her. Ich war auf einem längeren Flug unterwegs und arbeitete mich durch ca. 30 Businesspläne. Frustriert und müde wollte ich mich schon schlafen legen. Dann kam der Businessplan von Beeings. Das Konzept leuchtete mir sofort ein. Denn die Plattform kann auch ich gebrauchen. Meine Frau suchte Anfang des Jahres eine Haushaltshilfe in Deutschland und war frustriert, weil es keine gute Plattform dafür im Internet gab. Endlich mal wieder ein Businessplan, der dem Nutzer einen sinnvollen Dienst bietet und ein klares Businessmodell hat. Nach der Landung rief ich sofort Andreas Jakob, einen der Gründer an. Ein paar Tage später kamen mich die beiden Gründer in Hamburg besuchen und noch ein paar Tage später saßen wir beim Notar.

Seit 01.10.07 ist die Plattform online. Ich wünsche den Gründern viel Erfolg.

Was meine Aufgaben sind?
- Seed-Finanzierung
- kostenlose Stellung von Marketinginventar (eMail-Marketing)
- Beratung der Gründer
- Gewinnung von weiteren Investoren

8 Gedanken zu „Beteiligung bei Beeings“

  1. coole Plattform. Das ist wirklich mal eine sinnvolle Idee. Vorallem, dass man die Dienstleister bewerten kann. So findet man Anbieter, die wirklich gut sind.

  2. Pingback: Readster
  3. Auf den ersten Blick sieht das auch wieder aus wie eine Plattform, bei der eher die wirklichen Billig-Jobs vergeben werden, bzw. von Anbietern es einfach mal versucht , jemanden für fast umsonst zu bekommen. Denn wenn das Angebot nichts kostet, schreibt man doch erstmal nen billigeren Preis rein. Und, Herr Kunath, fühlen Sie sich wirklich wohl, wenn Sie ihr Kind bei jemandem lassen, der nur 8 Euro die Stunde bekommt? Mein Kind wäre mir da ein bisschen mehr wert..

  4. Hallo Herr Kunath,

    apropos Beteiligungen, vielleicht darf ich an dieser Stelle an eine eingereichte Email (09/26) erinnern. Vielleicht ist unser Plan durchgerutscht oder wegen dem spontanen “Du” sauer aufgestoßen. However über eine kurze Rückmeldung freue ich mich dennoch. :)

    Für das oben beschriebene Projekt wünsche ich viel Erfolg!

    PS: 8,00 Euro halte ich persönlich für angemessen. Dein Kommentar Peter lässt vermuten, dass man bei 8,00 Euro einen Sträfling im Haus hat… So ist es sicher nicht.

  5. Da muß man aber aufpassen, dass auf diesem Portal nicht Blauarbeit (um nicht eine andere Farbe zu nehmen) vermittelt wird.

    Oder ist die Vermittlung und Anmeldung mit Steuerkarte usw. Pflicht?

    Auf den ersten Blick erscheint es mir jedenfalls nicht so.

    Wenn Sie in diesem niedrigen Bereich vermitteln muss man sich absichern.

  6. @knalltuete

    auch wenn die Zielgruppe von ansus.de die selbe sein sollte, in der Umsetzung gibt es jedoch erhebliche Unterschiede. Diese wirst Du schnell erkennen, wenn Du dich bei Beeings registrierst und all unsere Funktionen anschaust.

    Andreas

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>