2008: Fokussierung

Es ist eine meiner großen Schwächen: Der Mangel an Konzentration auf ein Thema. Mir schwirren immer so viele Ideen im Kopf herum und ich würde am liebsten 10 Projekte gleichzeitig umsetzen. Das funktioniert aber nicht. Zwangsweise passiert es dann, dass man diese 10 Projekte zwar gut macht, aber dass es eben andere besser machen, da sie 100% der Energie auf ein Projekt einsetzen.

Darum habe ich den Ansatz des Business-Angel gewählt. So kann ich 10 und mehr Projekte gleichzeitig betreuen, da ich nicht im Tagesgeschäft involviert bin. In mir ist allerdings in letzter Zeit die Erkenntniss gereift, dass mich diese Aufgabe nicht erfüllt. Ich möchte selbst Verantwortung für ein Unternehmen tragen und als Unternehmer tätig sein.

Deshalb habe ich mir ein Thema ausgewählt, auf das ich mich in diesem Jahr zu 80% konzentrieren werde. Ich werde wieder ein eigenes Unternehmen gründen und mich dort voll einbringen. Noch möchte ich nicht über das Geschäftsmodell sprechen. Es handelt sich um kein reines Web2.0-Unternehmen, eher ein eCommerce-Projekt mit web2.0-Komponenten. Ein Geschäftsmodell mit realen Umsätzen und realen Gewinnen. Und dem Potential weltweit wachsen zu können.

Verbunden mit dieser Neuausrichtung ist auch, dass ich mich von Beteiligungen trenne, die zu viel meiner Arbeitszeit binden. Ad2.0 wird vorerst nicht so ausgebaut, wie das ursprünglich geplant war. Kunst-Outlet habe ich bereits verkauft. Weitere Beteiligungen werden in den nächsten Wochen folgen.

Neue Beteiligungen werde ich weiterhin eingehen. Allerdings nur wenn sie zu meinem Kerngeschäft passen, ich nicht der Leadinvestor bin und ich damit einen überschaubaren Arbeitsaufwand habe.