Statusmeldungen

Ich habe mich bisher erfolgreich gegen Twitter gewehrt. Und auch die Statusmeldungen bei Facebook und neuerdings bei XING habe ich nur mal zur Probe ausgefüllt. Denn bisher hielt ich das alles für Zeitverschwendung.

Seit ein paar Tagen hat sich aber meine Einstellung zu Statusmeldungen (zumindest bei XING) geändert. Denn es funktioniert. Beispiele gefällig?

1. Neulich war ich in München. Ich hatte absichtlich keinen Abendtermin gelegt, weil ich noch arbeiten wollte und am Abend vorher schon recht lange unterwegs war. Dann habe ich bei XING die Statusmeldung “ist in München” eingegeben. 10 Minuten später rief mich Jörg Binnenbrücker von Dumont Ventures an und schon hatte ich eine Verabredung mit ihm und Urs zum Abendessen. Die Statusmeldung hat sich gelohnt, wir haben einen lustigen und kurzweiligen Abend verbracht.
2. Ein paar Tage später war ich in Berlin auf der Berlin2.0. Meine Statusmeldung hatten schon einige vorher gelesen und wussten somit, dass ich sehr wahrscheinlich am Abend auch dabei bin.
3. Das ganze funktioniert auch international. Ein Geschäftspartner rief mich an und vermittelte mir während meines Aufenthalts in Dubai einen interessanten Geschäftskontakt. Und schließlich rief heute ein Bekannter aus Cape Town an und meinte wir könnten uns doch mal wieder treffen, jetzt wo ich wieder in Cape Town sei.

Resümee: Twitter werde ich mich auch künftig verweigern. Das halte ich immer noch für Zeitverschwendung. Aber die Statusmeldung bei XING werde ich nun noch regelmäßiger nutzen. Es sei denn, ich möchte wirklich mal einen entspannten Abend allein verbringen.