Krise? Man kann immer noch Geld verdienen

Insbesondere werbefinanzierten Portalen wird ja aufgrund der derzeitigen Krise das große Sterben vorhergesagt. Auch ich habe mir zum Ende letzten Jahres viele Gedanken gemacht, welche Portale Zukunft haben und welche eher schwierig durch die Krise zu führen sind.

Ganz ehrlich: Forher.de stand nicht unbedingt auf meiner Lieblingsliste. Zu viel Wettbewerb, schwieriges Werbeumfeld, hohe Kosten für Redaktion. Umso mehr freue ich mich, dass ich an dem Portal festgehalten habe. Wir haben die Kosten deutlich gesenkt und die Vermarktungsaktivitäten erhöht. Und seit Februar 2009 sind wir profitabel. Wir haben im Februar mehr als 30.000 Euro Werbeeinnahmen erzielt, der März wird noch besser werden. Zugegeben das Umsatzniveau ist noch überschaubar. Aber wichtig ist: das Portal wird uns kein weiteres Investment kosten und wird gestärkt aus der Krise hervorgehen.

Ähnlich verhält es sich mit Deals.de. Hier verdienen wir unser Geld nicht mit Werbung sondern mit Vermittlungsprovisionen. Deals.de war im Dezember 2008 bereits profitabel und hier sehen wir gerade in der Krise großes Potential.

Beide Portale wurden erst Mitte letzten Jahres gestartet. Und obwohl wir kein Kleinstunternehmen sind und doch zum Teil recht üppige Fixkosten haben, konnten wir die beiden Portale erfolgreich aufbauen. Es zeigt sich, dass man trotz Krise erfolgreich Unternehmen starten kann. Wichtig ist nur, dass man die richtigen Konzepte hat und sich auf die wesentlichen Punkte konzentriert: Ein gutes Angebot für den Kunden schaffen und Geld verdienen!

Deshalb sind wir auch am Kauf von Portalen und Websites interessiert.

PS: Rabattschlacht.de ist noch nicht profitabel. Das hatten wir aber auch nicht erwartet. Der geplante Break Even Point ist für Frühjahr 2010 angepeilt. Bis dahin werden wir noch eine Menge Geld und Zeit investieren müssen.

9 Gedanken zu „Krise? Man kann immer noch Geld verdienen“

  1. Bis Rabattschlacht profitabel ist und demnach “richtig abheben” kann, wird es mit Sicherheit in den USA einen Player geben, der sich Eure “Idee” ausleiht und in den USA hiermit ein Vermögen macht. Dieser Player wird dann schnell auf Expansionskurs in Richtung Europa gehen und ihr spielt nur noch die zweite Geige. That’s the fuckin internet business ;)

  2. ehrlich gesagt bin ich etwas überrascht von den forher zahlen…;-)…da ich ja nun einige jahre im internet unterwegs bin und weiss wie schwer sich viele mit der monetarisierung tun frage ich mich wie du den traffic so schnell so hochgepuscht hast und werbeerlöse mit echtem gegenwert (tkp/lead/cpc) erzielst….in der community ist auch nicht so mega viel los….

    verrätst Du mir wie es geht oder sind da ein bis zwei nullen reingerutscht ;-)…

  3. Hallo Carsten,

    die Zahlen stimmen. Da ist keine Übertreibung im Spiel.

    Wie wir genau das Geld verdienen, kann ich Dir natürlich leider nicht erzählen. Das bleibt Betriebsgeheimnis. Aber ein Schlüssel sind sicherlich die erstklassischen Verbindungen im Werbebereich und eine gehörige Portion Erfahrung.

    PageImpressions in der Community spielen für mich nur eine untergeordnete Rolle, da diese für die Werbevermarktung nahezu wertlos sind.

  4. Dann würde mich brennend interessieren wie damit groß Geld verdient wird. In der Werbevermarktung wenn hier keine PIs eine Rolle spielen – was denn dann? Welche Werbeformen werden hier eingesetzt?

  5. Stefan: In der Regel sind das der Verkauf von EMailadresse bzw. das ausschöpfen von Newslettern. Oder auch das Reselling von Plakaten über Ströer. Man muss sich auch klar machen, das die Auszahlung im Februrar in Höhe von 30k (sofern diese Zahl stimmt), nicht heisst das dieses Geld auch im Februar verdient wurde. Es kann ebenso gut sein bzw. wahrscheinlicher, das im Februar einfach sämtliche Kampagnen des Vorjahres ausgezahlt wurden. Rechnet man das dann auf den Monat um, kommt eine eher realsitische Zahl raus ;-) Schliesslich müssen die Kampagnen erst durchgelaufen sein bevor Sie ausgezahlt werden.

    Nicht für Ungut! Wenn der Februar wirklich satte 30k Umsätze alleine an Werbevermarktung gebracht hat, dann ist das eine tolle Leistung vor der ich mich verneige. Glauben tu ich das an dieser Stelle allerdings nicht, dazu ist das Portal noch viel zu klein.

  6. @Stefan: Ich habe ja nicht gesagt, dass PI keine Rolle spielen, sondern dass die PIs in der Community eine untergeordnete Rolle spielen. Im Content-Bereich sind die PIs natürlich sehr wichtig.

    @max123: Warum sollte ich denn hier irgendwelche falschen Zahlen posten? So klein ist forher nun auch nicht. Wir haben über 1 Mio. unique Visits pro Monat auf der Seite. Das ist schon eine relevante Größe um Werbeeinnahmen zu erzielen.

  7. @Jens: Niemand hat gesagt das die genannten Zahlen gelogen sind. Ich kann Sie “einfach so” nur nicht glauben. Wie gesagt, verneige ich mich in Ehrfurcht wenn die Zahlen wirklich so sind.

    Apro Unique Visits… Auch das ist leider nur eine quantitative und sinnfreie Größe. Bzw.. erfunden von den Vermarktern um irgendetwas messen zu können. In der Regel, gibt es keine Unique Visits :-), sondern nur “Visits”. Ein Unique Visit ist sehr schwer und aufwändig auszuwerten und das tut kein bekannter Vermarkter und auch kein Webseite auf dieser Welt.

    Egal.. Wenn also 1 Mio Visits im Monat, beispielsweise 10 Mio PIs, erzeugen…dann sind die 30k€/mtl durchaus möglich, insofern es einen Vermarkter gibt der die TKPs noch auf dem Niveau von 2004 halten kann. Solltest du diesen Vermarkter kennen…Nenn ihn uns BITTE! Da will ich auch hin…. und jetzt nenn bloss nicht Ströer-Interactive, die können solche TKPs definitiv nicht.

    Mit 1 Mio Vistis spielt die Seite jedenfalls schon ein Rolle und stellt somit auch einen Erfolg dar. Das find ich gut, dazu gratulier ich. Ich bin gespannt wie es damit weitergeht…

  8. Sehr interessant!Ich bin der Meinung,dass die Krise uns gar nicht stören kann, Geld zu verdienen.Es ist schwer zu glauben,aber wenn man wirklich was will, könnte das Wahr sein.Ich meine wenn man Geld verdienen will, kann er das machen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>