Kategorie-Archiv: Cape Town

Klimawandel?

Ich glaub ich muss mir doch ein Auto mit Gas oder Bioenergie kaufen. Das Wetter spielt verrückt.

Seit gestern sind wir in Cape Town und ich konnte meinen Augen nicht glauben. 13 Grad Celsius, Regen und Sturm. Das Paradies sieht anders aus. Auch heute regnet es noch. Aber es soll zum Wochenende besser werden. Noch gebe ich die Hoffnung also nicht auf. Und vielleicht behalte ich dann doch mein weniger umweltfreundliches Auto ;-)

andere Länder, andere Sitten

Die Abreise nach Hamburg steht nun kurz bevor und ich musste noch ein paar Rechnungen bezahlen. Das läuft nicht ganz so einfach wie in Deutschland.

Als erstes war ich im Cape Town Civic Centre. Dort habe ich an einem Schalter Rates, Müll, Wasser, Abwasser gezahlt.

Cape Town Civic Centre

Und dann ist da noch die Stromrechnung. Das läuft auf Prepaid-Basis wie bei einem Handy. Ich bin in die Videothek in Camps Bay gegangen und habe mit meiner Stromkarte Guthaben gekauft. Das musste dann auch etwas mehr sein, da wir für die nächsten Monate nicht in Cape Town sein werden. Mit der Karte kann ich in der Garage an einem kleinen Kasten das Stromguthaben aufladen. So einfach geht das ;-)

Andere Länder, andere Sitten …

Back in sunny Cape Town

Ich bin zurück in Cape Town. Das Wochenende habe ich mit meiner Familie am Strand und am Pool verbracht.

Langebaan 1

Heute waren wir in Langebaan, ca. 1 Stunde von Cape Town entfernt. Im West Coast Nationalpark befindet sich eine Lagune mit türkisfarbenem Wasser und schneeweißen Sandstränden. Das Wasser hat hier ca. 25 Grad. Ein idealer Ort also um einen schönen sonnigen Sonntag zu verbringen. Auf der Fahrt durch den Nationalpark kann man Strauße, Springböcke, Schildkröten und andere Tiere sehen.

Braaii

Eigene Slideshow erstellen Alle Fotos ansehen

Braaii – das ist in Südafrika die Bezeichnung für Grillen oder Barbecue. Der Südafrikaner macht daraus einen Kult. Fast täglich trifft man sich zum Braaii – das konstante schöne Wetter ist dafür ideal.

Gestern hatten wir ein paar Freunde zum Braaii eingeladen. Wir haben Straußenfilets gegrillt. Diese schmecken ähnlich wie Rind und sind sehr gesund, da sie wenig Fett enthalten. Und absolut schmackhaft ist Strauß noch dazu.

Paranga, Camps Bay

Paranga, Camps Bay

Eines meiner Lieblingsrestaurants in Cape Town ist das Paranga. Ein szenig eingerichtetes Designer-Lokal direkt am Strand von Camps Bay. Es wird coole Chillhouse-Musik gespielt, das Publikum ist jung und schön. Der Blick schweift über den weißen Strand zum türkisfarbenen Meer.

Paranga, Camps Bay 2

Ich mag das Restaurant besonders wegen des “seared Tuna-Steak”. Es kommt mit 2 Tempura-Prawns on top und einer delikaten Asia-Sauce. Für mich das “weltbeste” Tuna-Steak. Dazu einen Weißwein Mulderbosch Sauvignon Blanc. Das Leben kann so schön sein….

Table Mountain & Baia Seafood Restaurant

Genau heute vor 2 Jahren habe ich meiner Frau den Heiratsantrag gemacht – auf dem Tafelberg in Kapstadt. Und so hat es sich zur Tradition entwickelt, dass wir jedes Jahr am gleichen Tag auf den Tafelberg gehen. Denn es ist einer der romantischsten Orte der Erde. Der Blick über die Stadt und auf die Strände ist wirklich toll und der Sonnenuntergang wunderschön.

Baia, Cape Town (1) Baia, Cape Town (2)

Danach sind wir ins Baia Seafood-Restaurant gegangen. Der Name ist Programm. Hier gibt es das beste Seafood der Stadt. Lobster, Langoustines, Prawns, alles was das Herz begehrt und das zu Preisen für die man in Deutschland kaum ein Steak essen kann. Für einen besonderen Anlass ist das Baia absolut empfehlenswert. Achtung Tisch draußen reservieren. So kann man noch den Blick auf den Tafelberg und die Waterfront genießen.

slide.com

Nach dem ich hier über imagelooop berichtet habe, war es an der Zeit auch den Wettbewerber slide.com auszuprobieren. Hier das Ergebnis:

Die Bilder stammen vom Shark-Diving, welches ich neulich hier in der Nähe von Cape Town gemacht habe. Hat Spaß gemacht und war aufregend, nur das Wasser war ganz schön kalt ;-)

Was unterscheidet slide.com von imagelooop? Slide.com war früher am Markt und das sieht man auch an den Funktionalitäten. Es ist noch leichter zu bedienen und es gibt mehr Effekte und Spielereien. Aber auch hier bleibt die Frage der Monetarisierung noch offen. Zwar ist die Entwicklung der Nutzerzahlen gigantisch, aber wie Geld verdient werden kann ist auch dem Blog von slide nicht zu entnehmen. Aber muss uns ein Unternehmen überhaupt mitteilen, wie es Geld verdienen will? Das bleibt doch unserer Kreativität überlassen. Bevor es Blogs gab, hatten wir doch auch nicht den Anspruch darauf, dass uns jedes Unternehmen sein Businessmodell erklärt.

BLUES, Camps Bay

Blues, Camps Bay 1 Blues, Camps Bay 2

Heute waren wir mal wieder im BLUES, einem Restaurant in Camps Bay. Das Besondere an diesem Restaurant ist der einzigartige Blick auf den Strand von Camps Bay und das frische Seafood. Das Restaurant ist nicht mehr das, was es in seinen besten Jahren war. Man ist immer noch bemüht excellenten Service zu bieten und die Küche ist meist auch noch sehr gut. Aber leider nicht mehr hervorragend, wie es noch vor ein paar Jahren der Fall war. So trifft man mittlerweile auch fast nur noch Touristen an, die “Locals” haben sich andere Plätze gesucht.

Egal, es ist immer noch wunderbar bei einer erfrischenden Flasche Weißwein (bevorzugt von Neil Ellis) und gegrillten Calamari oder einem Crayfish den schönen Menschen beim Sonnenbaden oder Beach-Volleyball spielen zuzuschauen.

Slideshows mit imagelooop

Neulich hatte ich hier von einem sehr inspirierenden Abendessen mit den imagelooop-Gründern gesprochen. Ich habe das Produkt jetzt mal ausprobiert und mir eine eigene Slideshow zusammengestellt.

Eigene Slideshow erstellen Alle Fotos ansehen

Worin besteht der Sinn von imagelooop? Der Platz auf Blogs wie diesem oder auch auf Websiten oder eBay-Auktionen ist begrenzt. Oftmal möchte man mehr Fotos darstellen, als es der Platz zulässt. Ich kann mir natürlich eine eigene Slideshow aus Flash bauen oder ganz alt aus animated Gif. Aber das ist aufwändig. Imagelooop bietet einen ganz einfachen Service. Ich kann meine Fotos von der Festplatte oder auch von FlickR oder MySpace hochladen und dann ganz einfach Format, Übergänge und übriges Design festlegen. Die Verlinkung zu myspace oder anderen Seiten einfach herstellen oder den gelieferten Code auf die Website einbinden. Fertig. So leicht kann die Einbindung einer eigenen Slideshow sein. Und sieht auch noch toll aus. Aus meiner Sicht ein Service, der sich durchsetzen wird. Herzlichen Glückwunsch an die imagelooop-Gründer.